Foto Wanderwitz

Erfolgsgeschichte Städtebauförderung 2020 - 4.336 Mio. Euro Bundesmittel in den Bundeswahlkreis Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II

Erfolgsgeschichte Städtebauförderung 2020 - 4.336 Mio. Euro Bundesmittel in den Bundeswahlkreis Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Marco Wanderwitz (CDU) berichtet, dass 2020 4,336 Mio. Euro Bundesmittel als Förderung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen Städtebauförderung in den Bundeswahlkreis Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II flossen. In Burgstädt, Hohenstein-Ernstthal, Lichtenstein, Limbach-Oberfrohna, Lugau, Oelsnitz/Erzg., Penig, Stollberg/Erzg., Thalheim/Erzg. und Zwönitz konnten dabei 13 Sanierungsgebiete fortgeführt bzw. neu begonnen werden. Die drei Programme heißen Wachstum und nachhaltige Erneuerung, Sozialer Zusammenhalt sowie lebendige Zentren.

Marco Wanderwitz freut sich, dass die positive Erfolgsgeschichte Städtebau weitergeht. Seit 1990 flossen in die 38 Kommunen im Wahlkreis über 140 Mio. Euro. Spitzenreiter ist die Stadt Oelsnitz/Erzg. mit über 20 Mio. Euro. "In dieser Wahlperiode des Deutschen Bundestages flossen jedes Jahr mehr als 4 Mio. Euro in diesem Programm in unsere Heimat, für eine gute Zukunft des ländlichen Raums", so Marco Wanderwitz, der 2018 bis 2020 der für Bau und Heimat zuständige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat war, bevor er in das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wechselte.